© Falk Heller, www.argum.com

Qualifizierte Gesellinnen und Gesellen

20. Oktober (Teil 1) + 24. November (Teil 2):
Workshop zur Verbesserung der Qualität in der Ausbildung

In der zweitägigen Veranstaltung sollen die Personen aus den Betrieben geschult werden, die oft die Hauptlast der Ausbildung tragen: die Gesellinnen und Gesellen. Ziel ist es, dass diese Fachkräfte auf die neuen Herausforderungen vorbereitet werden und auch in Zukunft gerne Auszubildende beim Einstieg in das Berufsleben begleiten. Besonders die Kommunikation und der Umgang mit Problemen, sei es im beruflichen oder im privaten Bereich, sorgen für Konflikte. Der Workshop bietet Lösungen an, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewährleisten. 

Der Workshop sollte als Zeichen der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Gesellinnen und Gesellen in der Ausbildung gesehen werden. In den zwei Tagen werden sowohl theoretische als auch praktische Inhalte mit Hilfe von Vorträgen und Übungen vermittelt. 

Programm Tag 1

  • Persönliche Erfahrungen mit Ausbildung
  • „Meine Rolle in der Ausbildung“
  • Ausbildungssituation im Betrieb
  • Planen von Ausbildung im Betrieb
  • „Wie vermittle ich Wissen?“
  • Motivation in der Ausbildung

Programm Tag 2

  • Die Jugend von heute - wie tickt sie?
  • Kommunikation in der Ausbildung
  • Kommunikationsregeln
  • Entstehung von Konflikten
  • Konfliktbewältigung

Hinweis:

Viele Bereiche des Workshops sind sehr komplex. Deshalb sind die beiden Tage von 9 bis 16 Uhr angesetzt. Um eine bessere Planung im Betrieb zu ermöglichen, finden die beiden Tage zeitlich voneinander getrennt statt.

Kosten:

Pro Teilnehmer erheben wir eine Teilnahmegebühr von 75 Euro. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Rechnung über den o.g. Betrag. Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung. 

Veranstaltungsort:

Berufsbildungszentrum der HWK Oldenburg
Schütte-Lanz-Straße 8-10/15 
26135 Oldenburg 

Anmeldungen an:

Marco Janssen Telefon 0441 232-283 Telefax 0441 232-55283 janssen@hwk-oldenburg.de