Die Imagekampagne des Deutschen Handwerks

Das Handwerk ist modern, innovativ, facettenreich und ein starker Motor der deutschen Wirtschaft. Mehr als fünf Millionen Beschäftigte in rund einer Million Betriebe erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 500 Milliarden Euro. Der Slogan „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ bringt es auf den Punkt.

Die Imagekampagne des deutschen Handwerks ist auf Straßen und Plätzen, in Zeitungen, Fernsehen, Internet und natürlich in den Betrieben selbst präsent. Die Handwerkskammer Oldenburg unterstützt mit regionalen Maßnahmen die bundesweite Initiative.

Newsletter zur Kampagne für Betriebe

Wie Betriebe von der Imagekampagne des Handwerks profitieren, darüber informiert ein Newsletter. Das kostenlose Informationsangebot zeigt Betrieben, wie sie die Imagekampagne ganz konkret bei der Ansprache des Nachwuchses nutzen können.

Die „Infos für Betriebe“ bieten Handwerkern außerdem alltagstaugliche Tipps zu Digitalthemen, Praxisbeispiele anderer Betriebe und Anregungen für kostengünstige, effektive Eigenwerbung mit der Imagekampagne. Sie stellen auch die geplanten Kampagnenaktionen vor, bei denen Betriebe aktiv mitmachen und Jugendliche für sich begeistern können.

Damit sollen den Betrieben Tipps und Möglichkeiten an die Hand gegeben werden, wie sie mit Hilfe der Jugendkampagne Auszubildende und Praktikanten gewinnen können.

Teilnehmen an der Videokette
"Momente des Handwerks"

Was macht Sie in Ihrem Beruf glücklich? Und in welchem Augenblick dachten Sie: „Genau dafür gebe ich alles“? Anlässlich des Tag des Handwerks (15. September 2018) sucht das Handwerk ab sofort Ihre „Momente des Handwerks“. 

Erzählen Sie uns in einem kurzen Video, für welchen Moment Sie alles geben (das Lächeln Ihrer Kunden / der Augenblick, wenn alles haargenau passt / der Geselle, der seine Meisterprüfung besteht). Die schönsten Erfüllungsmomente des Handwerks werden nach und nach zu einer Videokette (siehe Beispiel oben) zusammengesetzt und auf unseren Social Media-Kanälen sowie hier auf der Website veröffentlicht. 

Wir freuen uns auf Ihren ganz persönlichen "Moment des Handwerks"!


#einfachmachen: So können Sie die Imagekampagne für Ihren Betrieb nutzen 

Kino-Spot der Kampagne: Der Weg des Meisters

Angelehnt an das Western-Genre erzählt das Handwerk in seinem neuen TV-Spot die Geschichte eines erfüllten Arbeitstages. Die Botschaft: Wer berufliche Erfüllung sucht, ist im Handwerk richtig. 

Logo, Aufkleber, Kaffeebecher & Co.: Werbemittel für Betriebe

Für die Betriebe des Handwerks gibt es ein eigenes Portal, um Werbemittel zu bestellen. Mit dem Verbreiten der Imagekampagne wird die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ noch schlagkräftiger. Sie zeigen zudem: „Wir gehören dazu!“ Am einfachsten und dazu noch kostenlos ist die Verwendung des roten Logos mit der weißen Schrift. Einmal heruntergeladen, kann es als Begleiter bei Geschäftsbriefen, auf der Internetseite oder als „Abbinder“ unter der Mailsignatur verwendet werden. Schauen Sie, was der Werbeartikel-Shop - von Aufklebern über Briefmarken bis hin zur Umhängetasche - sonst noch für Sie bereithält!

Martina Arndt

Telefon 0441 232-228
Telefax 0441 232-55228
m-arndt@hwk-oldenburg.de

Kramermarktsumzug 2017

Der Kramermarkt in Oldenburg ist ein großes Volksfest, das schon seit 1608 gefeiert wird. Am ersten Samstag der "fünften Jahreszeit"  findet nachmittags ein Festumzug statt. Hier beteiligt sich auch die Handwerkskammer und einige Innungen mit einem Beitrag in den Farben der Imagekampagne, um ihre Verbundenheit zur Stadt und Region Oldenburg zu demonstrieren. 

Kramermarkt_01

© Handwerkskammer

Kramermarkt_02

© Handwerkskammer

Kramermarkt_03

© Handwerkskammer

Kramermarkt_04

© Handwerkskammer

Kramermarkt_05

© Handwerkskammer

Kramermarkt_06

© Handwerkskammer

Kramermarkt_07

© Handwerkskammer

Kramermarkt_08

© Handwerkskammer

Kramermarkt_09

© Handwerkskammer

Kramermarkt_10

© Handwerkskammer

Kramermarkt_11

© Handwerkskammer

Kramermarkt_12

© Handwerkskammer

Kramermarkt_13

© Handwerkskammer

Kramermarkt_14

© Handwerkskammer

Kramermarkt_15

© Handwerkskammer

Kramermarkt_16

© Handwerkskammer

Kramermarkt_17

© Handwerkskammer

Kramermarkt_18

© Handwerkskammer

Kramermarkt_19

© Handwerkskammer

Kramermarkt_20

© Handwerkskammer

Kramermarkt_21

© Handwerkskammer

Kramermarkt_22

© Handwerkskammer

Kramermarkt_01
Kramermarkt_02
Kramermarkt_03
Kramermarkt_04
Kramermarkt_05
Kramermarkt_06
Kramermarkt_07
Kramermarkt_08
Kramermarkt_09
Kramermarkt_10
Kramermarkt_11
Kramermarkt_12
Kramermarkt_13
Kramermarkt_14
Kramermarkt_15
Kramermarkt_16
Kramermarkt_17
Kramermarkt_18
Kramermarkt_19
Kramermarkt_20
Kramermarkt_21
Kramermarkt_22

Tag des Handwerks 2018

Beim Tag des Handwerks 2018 haben die Besucher jede Menge erlebt. „Das ist eine Superaktion“, sagte beispielsweise Philipp Oltmanns. Der 15-Jährige hat mit Spitzeisen und Schlageisen beim Steinmetz und Steinbildhauer-Meisterbetrieb Herbert Dietrich aus Ganderkesee eine Vogeltränke gebaut. „Die kommt in den Garten“, freute sich der handwerklich überaus interessierte Neuntklässler.

Sehr zufrieden zeigte sich auch der Präsident der Handwerkskammer Oldenburg, Manfred Kurmann. „Mit dieser Veranstaltung wollen wir die Leute für das Handwerk begeistern. Das ist hervorragend gelungen. Es gibt 130 Berufe, da ist für jeden etwas dabei. Heute konnten wir viele Informationen zu Karrierechancen transportieren und zeigen, dass Oldenburg die Stadt der Meisterschulen ist.“

Elke Fresemann, Fachbereichsleiterin der Fachlehranstalt für Friseure und Kosmetiker, sprach in einem Interview mit ffn-Moderator Axel Einemann über das Qualitätsmerkmal „Meisterbrief“. Während der Titel bei den Friseuren für eine Existenzgründung dazugehört, ist das bei den Kosmetikern nicht so. „Hier kämpfen wir für mehr Qualität, die schlussendlich mit dem Meisterbrief dem Endverbraucher zu Gute kommt“, sagte Fresemann.

Momente des Stolzes und der Erfüllung erlebten alle, die einfach ausprobierten: So waren am Metallstand des Berufsbildungszentrums (BBZ) der Handwerkskammer Schlüsselanhänger und Flaschenöffner die Objekte der Begierde. Die Besucher verewigten ihre Namen oder lustige Sprüche mit kräftigen Hammerschlägen. Bei den Friseuren waren unter anderem Flechtzöpfe, Hochsteckfrisuren und Locken „die Renner“.

Einen Blick in die Zukunft gab das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnologie (BFE). Per Virtual-Reality-Brille betraten die Besucher ein Smart Home. Hinter der Eingangstür warteten viele Funktionen über einen Touchscreen. Sogar ein Blick in den Kühlschrank war möglich. Zudem bot das BFE das Zusammenbauen eines Verlängerungskabels an.

Mächtigen Zulauf erlebte auch die Aktion „Airbrush-Tattoos“. Die Maler und Lackierer des BBZ hatten für den Tag des Handwerks ihren eigentlichen Beruf stark abgewandelt und gingen vollends auf die Wünsche der zumeist kleinen Kunden ein. Im Showprogramm lieferten die Akrobaten vom TSR Olympia Wilhelmshaven bemerkenswerte Höchstleistungen ab. Viele kleine Spiele und Gewinne, zum Beispiel beim Berufepuzzeln oder Glücksrad, machten zudem den Tag des Handwerks zu einem schönen Event für die ganze Familie.

Der nächste Tag des Handwerks findet am 21. September 2019 statt.

Das war der Tag des Handwerks 2018 in Bildern:

Sie möchten am Tag des Handwerks teilnehmen? Der Leitfaden gibt Hilfestellungen und Tipps:

Torsten Heidemann
Pressesprecher

Telefon 0441 232-215
Telefax 0441 232-55215
heidemann@hwk-oldenburg.de