© Thomas Einberger

Wer nur das tut was er kann, bleibt immer das, was er schon ist!

Das Handwerk steht für lebenslanges Lernen. Denn die mittelständischen Handwerksbetriebe sind auf hervorragend qualifiziertes Personal und leistungsbewusste Führungskräfte angewiesen.

Bei der Schulung von Handwerkerinnen und Handwerkern in modernen Techniken, beim Erwerb unternehmerischer Kompetenz und fachübergreifender Kenntnisse ist das Berufsbildungszentrum dem oldenburgischen Handwerk seit jeher ein verlässlicher Partner. Das breite Weiterbildungsangebot reicht von technischen Lehrgängen zum Thema CAD und CNC über Kurse zu EDV-Anwendungen bis hin zu Seminaren zur Kommunikation im Beruf, kaufmännischer Unternehmensführung, Personalführung und speziellen Angeboten für Auszubildende. Auch Lehrgänge zum Projektmanagement oder über die Grundlagen im privaten Baurecht können im Berufsbildungszentrum besucht werden.

Weiterbildung im Berufsbildungszentrum (BBZ)

Die modernisierte Fort- und Weiterbildungseinrichtung in Tweelbäke setzt um, was das Handwerk heute und in Zukunft braucht: praktische und theoretische Bildung, Schulung und ständige Qualifizierung. Sie ist darüber hinaus ein Zukunftszentrum mit Ideen und Visionen.

© Handwerkskammer Oldenburg

Meisterkurse

Die Ausbildung zum Meister lohnt sich.

Der Meisterbrief gilt in Deutschland noch immer als das Gütesiegel für Qualitätsarbeit und fachliches Können. Er bietet die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit und die Übernahme von Führungspositionen. Das Berufsbildungszentrum hilft den Gesellen aus den Berufen Feinwerkmechaniker, Metallbauer, Installateur- und Heizungsbauer, Maler und Fahrzeuglackierer, Kraftfahrzeugtechniker, Bäcker, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Betonbauer, Zimmerer und Tischler bei der Vorbereitung auf ihre Meisterprüfung.

Besonders beliebt sind im Bildungszentrum auch die Fortbildungskurse Teil III (Betriebswirtschaft, Recht, Rechnungswesen, Controlling) und der Lehrgang Ausbildung der Ausbilder, der als Teil IV der Meister-prüfung anerkannt wird.

Claudia Tholen

Telefon 0441 232-116
Telefax 0441 232-55116
tholen@hwk-oldenburg.de

Danka Wessel

Telefon 0441 232-113
Telefax 0441 232-55113
wessel@hwk-oldenburg.de

Überbetriebliche Unterweisungen

Sie hilft dir zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten zu erlernen. 

Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) ist quasi die verlängerte Werkbank der Betriebe. Besonders kleine und mittlere Handwerksunternehmen sind oftmals in einem bestimmten Bereich spezialisiert und können so nicht alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch die Ausbildungsverordnung vorgeschrieben sind, vermitteln. Aufgabe der ÜLU ist es, für jeden Lehrling ein einheitliches Ausbildungsniveau sicherzustellen, das sich dem technischen Fortschritt anpasst.

Die Überbetriebliche Lehrlingsunter-weisung wird aus Mitteln des Bundes-ministeriums für Wirtschaft und Energie und des Landes Niedersachsen sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Die Handwerkskammer kümmert sich um die Beantragung der Zuschüsse, sodass die kleinen und mittelständischen Betriebe eine geringere Lehrgangsgebühr für die Teilnahme ihrer Auszubildenden an den ÜLUs tragen müssen.

Claudia Tholen

Telefon 0441 232-116
Telefax 0441 232-55116
tholen@hwk-oldenburg.de

Venzke

Telefon 0441 232-112
Telefax 0441 232-55112
venzke@hwk-oldenburg.de

Weiterbildungskurse

Von Kursen der EDV bis hin zu kaufmännischen Seminaren ist hier alles dabei.

Das Handwerk steht für lebenslanges Lernen. Die mittelständischen Handwerksbetriebe sind auf hervorragen qualifiziertes Personal und leistungsbewusste Führungskräfte angewiesen.

Bei der Schulung von Handwerkerinnen und Handwerkern in modernen Techniken, beim Erwerb unternehmerischer Kompetenz und fachübergreifender Kenntnisse ist das Berufsbildungszentrum dem oldenburgischen Handwerk seit jeher ein verlässlicher Partner.

Eine Auswahl unseres Weiterbildungsangebots:

  • technische Lehrgänge (CAD, CNC, Fügetechnik)
  • Kurse zur EDV-Anwendung (MS Office, PowerPoint, Excel)
  • kaufmännische Seminare (Unternehmensführung, Projektmanagement, Kommunikation im Beruf)
  • Angebote für Auszubildende (Kommunikation, Telefontraining, Verkaufstraining)

Anneliese Bohlen

Telefon 0441 232 -114
Telefax 0441 232-55114
bohlen@hwk-oldenburg.de

Schweißtechnische Kursstätte

Erlernen Sie die unterschiedlichen Verfahren des Schweißens.

© Handwerkskammer Oldenburg

Das Team der Schweißwerkstatt (v.l.n.r.): Marcel Krummacker, Anita Gramberg, Michael Behrens und Jens Benedix.

In der Handwerkskammer-eigenen schweiß-technischen Kursstätte, die vom Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) anerkannt ist, werden Schweißer in den verschiedenen Verfahren des Lichtbogenhand-schweißens, Gasschweißens, Metallschutzgas-schweißen und Wolframschutzgasschweißen ausgebildet und geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung sind diese Schweißer befähigt, im bauaufsichtlich geregelten Bereich tätig zu sein. Im BBZ wird neben dem ausführenden auch das Schweißaufsichtspersonal geschult und qualifiziert. Rund tausend Teilnehmer nehmen jedes Jahr an diesen Lehrgängen teil. Geschult wird immer nach den gültigen DVS-Richtlinien.

Ina Lüdeke

Telefon 0441 232-150
Telefax 0441 232-55150
luedeke@hwk-oldenburg.de

Bildergalerie zum DVS-Bezirkswettbewerb "Jugend schweißt"
am 31. März und 1. April 2017

Fachschule für das Handwerk

Hier ist das raumausstattende Handwerk zu Hause

© Handwerkskammer Oldenburg

Die Fachschule für das Handwerk bietet seit über 65 Jahren Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Raumausstatterhandwerk an. 1948 wurde die Einrichtung als Bundesfachschule für das raumausstattende Handwerk in Oldenburg an der Willersstraße gegründet. Seitdem hat sich die Fachschule als bundesweites Zentrum für eine moderne Fort- und Weiterbildung im Raumausstatterhandwerk etabliert und genießt in den Inneinrichtungsbranche großes Ansehen. Ab dem 1. August 2017 steht die Fachschule unter der Leitung des Berufsbildungszentrums.

Fachschule für das Handwerk

Willersstraße 9
26123 Oldenburg
Telefon 0441 800 960
Telefax 0441 8 76 60
E-Mail: info@die-oldenburger.de

Weitere Bildungsträger im Kammerbezirk

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.

Das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) ist die größte E-Meisterschule in Deutschland. Es wurde 1947 im niedersächsischen Oldenburg gegründet und hat seitdem mehr als 26.000 Meister ausgebildet. Das Angebot des BFE umfasst sowohl Fortbildungslehrgänge für alle beruflichen Ebenen vom Facharbeiter bzw. Gesellen bis zum Hochschulabsolventen als auch Weiterbildungsmaßnahmen für Elektro- und IT-Berufe. 

Das Weiterbildungsangebot finden Sie unter:

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.

Donnerschweer Straße 184
26123 Oldenburg
Telefon 0441 34092-0
Telefax 0441 34092-129
E-Mail: info@bfe.de

Fachlehranstalt des niedersächsischen Friseurhandwerks e.V.

© Handwerkskammer Oldenburg

Die Fachlehranstalt des niedersächsischen Friseurhandwerks e.V. ist bundesweit bekannt. Seit der Gründung 1946 haben wurden hier einige tausend Schüler auf die Meisterprüfung im Friseurhandwerk vorbereitet. 2005 wurden die Friseurakademie Oldenburg und die Kosmetikakademie Oldenburg ins Leben gerufen. 

Das Weiterbildungsangebot finden Sie im Internet unter:

Fachlehranstalt des Niedersächsischen Friseurhandwerks e.V.

Willersstrasse 9
26123 Oldenburg
Telefon 0441 98 35 10
Telefax 0441 88 59 489
E-Mail: kontakte@friseurmeisterschule.de

Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk Niedersachsen e. V

Gestaltung und Denkmalpflege stehen in unmittelbarer Verbindung zum Handwerk. Bei der Planung und Herstellung von Produkten nimmt die Frage der Gestaltung einen immer stärkeren Raum ein. Denkmalpflege hat Tradition in den Bau- und Ausbauberufen des Handwerks und rückt heute wieder stärker in den Blickpunkt des Interesses. Es werden weniger Neubauten errichtet, dafür wächst die Nachfrage im Bereich des Restaurierens und Sanierens. Für beide Bereiche ist spezifisches Fachwissen erforderlich.

Die Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk Niedersachsen e. V. ist eine Weiterbildungseinrichtung der sieben niedersächsischen Handwerkskammern. Sie bietet ein praxisnahes Bildungsangebot für Handwerksbetriebe, die Themenschwerpunkte bei Gestaltungs- und Restaurierungsaufgaben haben. Bei der Werkakademie sind auch die staatlich anerkannten Fortbildungen zum/zur Gestalter/-in bzw. Restaurator/-in  im Handwerk möglich.

Das Weiterbildungsangebot der Werkakademie finden Sie im Internet unter:

Werkakademie für Gestaltung und Design
im Handwerk Niedersachsen e. V.

Göttinger Chaussee 109
30459 Hannover 
Telefon 0511 3 88 41 59
E-Mail: info@werkakademiegestaltung.de 

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Designer Rüdiger Tamm

Die Kreishandwerkerschaften. Partner vor Ort

Als Partner der Handwerksbetriebe bieten die Kreishandwerkerschaften in Zusammenarbeit mit Berufsverbänden und der Handwerkskammer eine breite Palette von Service-, Informations- und Beratungsangeboten – von Arbeitsrechtsfragen über Fach- und Führungskräftesicherung bis hin zu betriebstechnischen Fragen. Die Kreishandwerkerschaften und die örtlichen Innungen führen in Abstimmung mit der Handwerkskammer Zwischen- und Gesellenprüfungen durch und bieten in den Berufsbildungszentren Lehrgänge zur Weiterbildung und Qualifizierung.

Als Ausbildungsbetrieb profitieren Sie zudem von Lehrgängen der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU):

Die Ausbildungsinhalte, die in Ihrem Betrieb nicht täglich gefragt sind, können im Rahmen der ÜLU vermittelt werden. Der Einsatzbereich Ihres Lehrlings vergrößert sich.

  • Die Inhalte sind praxisorientiert und mit Ihren Fachverbänden erarbeitet.
  • Die Lehrgänge sind kostengünstig, weil das Angebot öffentlich gefördert ist! Ganz ohne Formalitäten, denn die übernehmen wir.
  • Sie können Ihre Tagesgeschäfte optimal organisieren, während wir zeitintensive Ausbildungsinhalte vermitteln.
  • Sie erhalten eine Rückmeldung, die Rückschlüsse auf die Fertigkeiten, die Arbeitshaltung und das Sozialverhalten Ihres Lehrlings zulässt.
  • Sie haben das gute Gefühl, Ihren Lehrling bei der Vorbereitung auf die Gesellenprüfung zu unterstützen.
Kontakt
Kreishandwerkerschaft Ammerland

Gartenstraße 2 a
26655 Westerstede
Telefon 04488 20 54 – 55 
Telefax 04488 27 43
www.handwerk-ammerland.de

Kreishandwerkerschaft Cloppenburg

Pingel-Anton 10
49661 Cloppenburg
Telefon 04471 1 79 – 0
Telefax 04471 1 79 39
www.handwerk-cloppenburg.de 

Kreishandwerkerschaft Delmenhorst/Oldenburg-Land

Am Grünen Kamp 1 B
27749 Delmenhorst
Telefon 04221 9 62 55 – 0
Telefax 04221 9 62 55 29
www.handwerk-delmenhorst.de

Kreishandwerkerschaft Jade

Am Hillernsen Hamm 16
26441 Jever
Telefon 04461 7 45 69 – 0
Telefax 04461 7 45 69 29
www.jade-handwerk.de

Kreishandwerkerschaft Oldenburg

Tannenstraße 9-11
26122 Oldenburg
Telefon 0441 77 09 – 0
Telefax 0441 77 09 99
www.handwerk-oldenburg.de

Kreishandwerkerschaft Vechta

An der Gräfte 22
49377 Vechta
Telefon 04441 9 41 – 0
Telefax 04441 94 12 50
www.handwerk-vechta.de

Kreishandwerkerschaft Wesermarsch

Rönnelstraße 24
26919 Brake
Telefon 04401 8 55 15 – 0
Telefax 04401 8 55 15 15
www.handwerk-wesermarsch.de