© www.amh-online.de

Technologie und Innovation

Der Wettbewerb verlangt heute von jedem Unternehmer zukunftsorientiertes Denken und Handeln. Dazu gehört, dass alte Strukturen überprüft und Neuerungen für marktfähige Produkte und Verfahren eingeführt werden. 

Innovationsberatung

Wir unterstützen Sie, indem wir

  • Ihr Problem analysieren
  • Entwicklungs- und Vermarktungsmöglichkeiten ermitteln
  • bei der Auswahl geeigneter Förderprogramme helfen
  • Kooperationspartner auf dem Technologiesektor wie etwa Universitäten und Fachhochschulen suchen
  • Datenbanken zur Informationsbeschaffung nutzen
  • über gewerbliche Schutzrechte informieren
  • zu Fragen des Qualitätsmanagements Rede und Antwort stehen
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verfolgt das Ziel, den technischen Fortschritt und Strukturwandel nachhaltig zu fördern und bestmögliche Voraussetzungen für die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien und Dienstleistungen zu schaffen. 

Technologie-Transfer-Netzwerk des Handwerks

Die zentrale Leitstelle für Technologie-Transfer im Handwerk richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, um sie bei der Lösung ihrer spezifischen Probleme, bei der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer, konkurrenzfähiger Produkte und der Einführung moderner Fertigungsverfahren zu unterstützen. 

BISTECH - Beratungs- und Informationssystem für Technologietransfer im Handwerk

Betriebe können sich auf dieser Beratungs- und Informationsplattform für Technologietransfer im Handwerk über neue Technologien, betriebswirtschaftliche und kaufmännische Inhalte sowie über das Beratungsangebot der Handwerksorganisationen informieren.

Heinz-Piest Institut

Innerhalb des Institutsverbundes der DHI-Institute betreut das HPI schwerpunktmäßig das Aufgabenfeld Technik und Technologie, einschließlich der damit verbundenen Qualifizierungsentwicklung und dies für alle Gewerke und Berufe des Handwerks.

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Die Handwerkskammer Oldenburg ist Transferpartner vom Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH). Das KDH ist ein Verbundprojekt und Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – digitale Produktions- und Arbeitsprozesse. Es unterstützt den handwerklichen Mittelstand bei der Erschließung technischer und wirtschaftlicher Potenziale, die sich aus der digitalen Transformation ergeben. Zum Abbau von Informationsdefiziten stellt das Kompetenzzentrum den Entscheidungsträgern und Experten des Handwerks praxisnahe Informations-, Qualifikations- und Unterstützungsangebote bereit.

Entwickelt und illustriert werden die Angebote in vier sogenannten Schaufenstern. Dies sind das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) Oldenburg sowie die Handwerkskammern in Koblenz, Dresden und Oberfranken. Die Schaufenster dienen als Lern- und Teststandorte, um Pilotvorhaben für das Handwerk sichtbar zu machen und in die Breite zu tragen.

Dipl.-Kauffrau Susann Ruppert
Betriebswirtschaftliche Beraterin

Telefon 0441 232-235
Telefax 0441 232-55235
ruppert@hwk-oldenburg.de