Führten durch das Netzwerktreffen für Ehrenamtliche im Saal der Handwerkskammer (v.l.): Anke Kampmann, Überbetriebliche Integrationsmoderatorin von „pro:connect“, Werner zu Jeddeloh, Vorstandsvorsitzender von „pro:connect“, Siegrid Schwengber, Regionalkoordinatorin VerA/SES (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen), Gerlinde Röben, stellvertretende Vorstandsvorsitzende von „pro:connect“, Kammerpräsident Eckhard Stein und Kerstin Koletschka, Präventionsbeauftragte der Beratungsstelle Wildwasser e.V.
© Handwerkskammer Oldenburg / Torsten Heidemann

Ehrenamtliche erfüllen wertvolle Aufgabe

erstellt am 14. November 2019

Oldenburg. Die Ausbildungssituation von geflüchteten Menschen sowie die erforderliche Unterstützung haben der gemeinnützige Verein „pro:connect“ und die Handwerkskammer Oldenburg in den Mittelpunkt einer Veranstaltung für Ehrenamtliche gestellt. Kammerpräsident Eckhard Stein betonte die wertvolle Leistung der Ausbildungspaten für die Gesellschaft: „Sie nehmen sich Zeit, um etwas zu bewegen. Jeder trägt dazu einen Teil bei - und somit kann insgesamt etwas ganz Großes entstehen.“ „Das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist nicht hoch genug zu würdigen und ist ein wichtiger Bestandteil der erfolgreichen Integrationsarbeit in unserer Region“ fügte Werner zu Jeddeloh, Vorstandsvorsitzender von „pro:connect“ hinzu.

Anke Kampmann, Überbetriebliche Integrationsmoderatorin dankte dem regionalen Ehrenamtsnetzwerk zur Integration geflüchteter Menschen für das bisherige Engagement. Sie führte in das Praxisthema der Veranstaltung „Es gibt immer einen guten Grund für ungutes Verhalten“ ein. Daran knüpfte Kerstin Koletschka, Präventionsbeauftragte der Beratungsstelle Wildwasser e.V. an. Sie schilderte anhand des Begriffs „Mitgefühlserschöpfung“ Strategien zur mentalen Verarbeitung. Anhand von Fallbeispielen veranschaulichte sie Lösungsmöglichkeiten in kritischen Situationen. Siegrid Schwengber, Regionalkoordinatorin VerA/SES (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen), beschrieb das Engagement des Senior Experten Service (SES) und die positive Zusammenarbeit. Während der gesamten Veranstaltung blieb ausreichend Zeit für einen Erfahrungsaustausch der Ehrenamtlichen und Netzwerkpartner.

 

Ansprechpartnerin für die Medien:
Catrin Cordes
Projektleitung/Geschäftsstellenleitung
„pro:connect“ – Integration durch Bildung & Arbeit e.V.
Güterstrasse 1
26122 Oldenburg
Tel: 0441/480663-15
Mail: cordes@proconnect-ev.de