Kammerpräsident Manfred Kurmann (r.) und Hauptgeschäftsführer Heiko Henke (l.) rahmen die Landessieger (v.l.) ein: Sturmi Seemann, Steven Jochens, Janek Willms, Marleen Timper, Colin Rogge, Marvin Lücke, Tom Wellbrock, Marcel Zietek und Jona Andreas Tönnies.
© Handwerkskammer

Zehn Landessieger aus dem Oldenburger Land

Ehrung im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

erstellt am 6. November 2018

Oldenburg. Große Anerkennung für die Toptalente des niedersächsischen Handwerks: Die besten Gesellinnen und Gesellen wurden am Montag in der Celler Congress Union als Landessiegerinnen und Landessieger geehrt. Sie hatten sich im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks durchgesetzt und den ersten Platz in ihren Berufen errungen.

Manfred Kurmann, Präsident der Handwerkskammer Oldenburg, freute sich, dass zehn der 64 Sieger aus dem Oldenburger Land kommen. „Ich gratuliere herzlich den besten Nachwuchshandwerkerinnen und
-handwerkern des Jahres 2018 zu ihrer tollen und leidenschaftlichen Leistung. Das Handwerk ist und bleibt eine der wichtigsten Stützen der Wirtschaft. Ohne die fortwährende Bereitschaft der Betriebe, junge Menschen auszubilden, hätte unser duales Ausbildungssystem keine Zukunft.“

Mike Schneider, Präsident der Unternehmensverbände Handwerk Niedersachsen, betonte in seiner Begrüßung seinen Stolz auf die nächste Generation qualifizierter Handwerkerinnen und Handwerker. Sie sind für unsere Gesellschaft und die Zukunft unseres Landes unverzichtbar.“ In seinem Schlusswort ging Karl-Wilhelm Steinmann, Vorsitzender der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, ebenfalls auf die Zukunft ein. „Es lohnt, an unsere Jugend zu glauben und auf sie zu setzen.“

Moderatorin Heike Götz erfragte in kurzen Gesprächen mit jeder Siegerin und jedem Sieger sehr viel Wissenswertes über die Ausbildungsberufe, die Faszination Handwerk und die Pläne der jungen Leute. Künstlerisch umrahmt wurde die Feier von der Vocal-Band „Männersache“ aus Osnabrück.

Die Siegerinnen und Sieger 2018 messen sich nun mit den Besten aus den anderen Bundesländern. So richtet in Oldenburg beispielsweise das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) den Bundesentscheid für die sieben Elektroberufe aus. Die Ehrung aller Bundessieger findet am 1. Dezember in Berlin statt.

1. Landessieger und ihre Ausbildungsbetriebe:

Bäckerin Sun Min Lee, Hatten
(BRUNO Der Oldenbäcker GmbH, Hatten)

Elektroniker, Fachrichtung: Energie- und Gebäudetechnik Jona Andreas Tönnies, Lastrup
(Schumacher Systemtechnik GmbH, Friesoythe)

Informationselektroniker mit Schwerpunkt Bürosystemtechnik Tom Wellbrock, Neuenkirchen-Vörden
(Busse Computertechnik & Service GmbH, Damme)

Informationselektroniker mit Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik Steven Jochens, Edewecht
(Frank Brunßen, Informationstechnikermeister, Bad Zwischenahn)

Maler und Lackierer Marvin Lücke, Sande
(Stefan Redenius, Maler- und Lackierermeister, Jever)

Raumausstatterin Marleen Timper, Neuenkirchen-Vörden
(MICHAEL BOSNAK Raumausstattung e.K., Vechta)

Orthopädieschuhmacher Colin Rogge, Westerstede
(Schuhhaus Janßen Inh. Andreas Meyer e.Kfm., Westerstede)

Systemelektroniker Janek Willms, Rastede
(Universität Oldenburg, Oldenburg)

Zimmerer Sturmi Seemann, Oldenburg
(TOMA Holzbau und Dach-Konzept GmbH, Hude)

Zweiradmechatroniker, Fachrichtung: Fahrradtechnik Marcel Zietek, Cloppenburg
(DERBY CYCLE WERKE GmbH, Cloppenburg)