© Handwerkskammer Oldenburg

Hilfreiches Angebot: Dr. Walter Fischer, Wolfgang Jöhnk, Ludger Wester und Siegrid Schwengber (v. l.) bei der Vorstellung der Ausbildungsinitiative

VerA stärkt Auszubildende

SES-Initiative jetzt auch in Oldenburg mit Unterstützung von HWK und IHK

Siegrid Schwengber
Regionalkoordinatorin Oldenburg

Telefon 0441 21988850
Mobil 0160 8010013
oldenburg@vera.ses-bonn.de

In Deutschland bricht jeder fünfte Jugendliche seine Ausbildung aus vielfältigen Gründen vorzeitig ab – keine gute Entwicklung für den Arbeitsmarkt. Deshalb hat der Senior Experten Service in Bonn, gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Ausbildungsinitiative VerA gegründet. Ab sofort ist VerA in enger Kooperation mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Handwerkskammer (HWK) auch im Raum Oldenburg einsatzbereit. Regionalkoordinatorin der Ausbildungsinitiative ist Siegrid Schwengber. 

Wolfgang Jöhnk, Geschäftsbereichsleiter Berufsbildung bei der Handwerkskammer Oldenburg, begrüßt die Ausbildungsinitiative VerA, „da mithilfe der Senior Experten und deren Lebens- und Berufserfahrung Ausbildungsabbrüche vermieden werden können“. „Ausbildungsabbrüche bei den Jugendlichen führen oft zu unnötigen Warteschleifen und Problemen bei der Fortsetzung der Ausbildung. Aber auch für Unternehmen sind Abbrüche unangenehm, weil ein Ausbildungsplatz erneut besetzt werden muss und der Fachkräftenachwuchs knapper wird“, so Jöhnk.

Ebenso freut sich die IHK über die Verfügbarkeit von VerA im Oldenburger Land. Ludger Wester, Ausbildungsberater der IHK: „Auch wenn die Abbrecherquote im Bereich unserer IHK zum Glück wesentlich geringer ist als im Bundesschnitt – eine neue, zusätzliche Initiative dieser Art ist sehr sinnvoll. Sie hilft Jugendlichen und Unternehmen“.

HWK und IHK kündigen an, die Regionalkoordinatorin Siegrid Schwengber nach Kräften zu unterstützen.

Vor einigen Tagen wurden in Oldenburg bereits 25 Senior Expertinnen und Senior Experten in einem Seminar für ihre ehrenamtliche Aufgabe als VerA-Ausbildungsbegleiter qualifiziert, damit sie je nach Problemlage eingesetzt werden können. Dr. Walter Fischer von der SES-Zentrale in Bonn machte deutlich, dass noch eine Reihe weiterer Männer und Frauen für diese Tätigkeit gesucht werden. Interessenten sollen sich mit der Regionalkoordinatorin Siegrid Schwengber in Verbindung setzen.

VerA unterstützt junge Menschen, die in der Ausbildung auf Schwierigkeiten stoßen und mit dem Gedanken spielen, ihre Lehre abzubrechen: bei fachlichen oder persönlichen Problemen oder in anderen Konfliktsituationen. Zum einen sollen die jungen Menschen davor bewahrt werden, sich den Einstieg ins Berufsleben unnötig schwer zu machen. Zum anderen ist jede abgebrochene Ausbildung eine verlorene Fachkraft für die Wirtschaft und letztlich auch verlorenes Geld für den Ausbildungsbetrieb.

Das Besondere an VerA ist der individuelle Zuschnitt. In der Regel bringt der SES einen Auszubildenden mit einer Expertin oder einem Experten zusammen. Persönlicher kann Hilfe nicht sein. Erfolg und Nachfrage zeigen: Das Tandem-Modell kommt an.

Seit VerA Ende 2008 anlief, haben sich beim SES über 6.500 junge Menschen nach einer Ausbildungsbegleitung erkundigt, mehr als 4.500 Auszubildende nahmen eine Unterstützung in Anspruch, gut zwei Drittel konnten am Ende mit Hilfe eines VerA-Ausbildungsbegleiters im Tandem ihre Probleme überwinden und die Ausbildung erfolgreich abschließen.

VerA nimmt Anfragen von jeder Seite entgegen – von den Auszubildenden selbst, ihren Eltern, den Ausbildungsberaterinnen und -beratern der Kammern, von Ausbildungsbetrieben und auch von den Berufsschulen. Voraussetzung ist jedoch das Einverständnis der oder des Auszubildenden. Eine VerA-Begleitung ist kostenlos und in der Regel auf zwölf Monate angelegt, kann aber bis zum Ende der Ausbildung verlängert werden.

Der Senior Experten Service (SES), die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, gibt mit ehrenamtlichen Fachleuten im Ruhestand Hilfe zur Selbsthilfe – weltweit. In Deutschland unterstützt der SES insbesondere junge Menschen in Schule, Berufsorientierung und Ausbildung. VerA steht für Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Partner des SES bei VerA sind der Deutsche Handwerkskammertag (DHKT), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Bundesverband der Freien Berufe (BFB). VerA wird im Rahmen der Initiative Bildungsketten vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und ist für Auszubildende, Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen kostenlos. Das Angebot gilt bundesweit. Informationen im Netz: www.ses-bonn.de und www.vera.ses-bonn.de

Kontakt: Abteilung Deutschland – Ausbildungsinitiative VerA Koordinatorin Astrid Kloos: 0228 26090-40, vera@ses-bonn.de