3D-Druck im Handwerk? Additive Fertigung als Chance!

Online Veranstaltung am 8. Juli 2021 um 17 Uhr

Der 3D-Druck bietet für das Handwerk enormes Potenzial.

Er treibt Innovationen voran, stärkt die Wettbewerbsfähigkeit und ist als digitaler Prozess aus der Industrie 4.0 nicht wegzudenken.

Um den Einstieg in die neue Technologie zu erleichtern, unterstützt Niedersachsen ADDITIV bei der Einführung und Weiterentwicklung von 3D-Druck-Verfahren. Ziel ist es, einen praxisorientierten Einstieg in das Themengebiet der Additiven Fertigung zu ermöglichen. Projektleiter Dr.-Ing. Sascha Kulas präsentiert  Ihnen kurz und pragmatisch als Einstieg:

  • Hintergründe zum Thema 3D-Druck:
  • Vorstellung von Verfahren im Handwerk (Metall, Holz, Kunststoff, Keramik, Beton …)
  • sowie von Anwendungsfällen aus der Praxis

darüber hinaus

Somit können Unternehmen, die eine Projektidee zur Nutzung des 3D-Drucks in Ihrem Betrieb haben, kostenlose Unterstützung von Experten bei den ersten Schritten zu Umsetzung erhalten.

Anschließend stellen Florian Juds und Timo Kasselmann die Ausstattung und Angebote der Innovation(s)Werkstatt des Projektes Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!, die über verschiedene Technologien des 3D-Drucks verfügt. Hier wird unsere geplante Kooperationsveranstaltung „Dialog in der Innovation(s)Werkstatt: Additive Fertigung als Chance für das Handwerk“ am 16.09.2021. stattfinden. Dann können sich Teilnehmende über ihre Erfahrungen austauschen, Praxisbeispiele kennenlernen und 3D-Druck live erleben.

Kontakt:

Dipl. Wirtsch.-Ing. Kay Lutz Pakula
Beauftragter für Innovation und Technologie

Telefon 0441 232-214
pakula@hwk-oldenburg.de