Die Fachschule für das Handwerk wird jetzt unter der Leitung der Handwerkskammer Oldenburg für die Fort- und Weiterbildung der Raumausstatter sorgen.
© Handwerkskammer Oldenburg

Das Team bleibt: (von links) Anke Haak, Mitarbeiterin in der Verwaltung, Claire Wickham und Christina Krink (beide Dozentinnen) kümmern sich auch weiter um die Belange der Schülerinnen und Schüler.
© Handwerkskammer Oldenburg

Handwerkskammer übernimmt Fachschule für das Handwerk

Raumausstatterkurse unter Leitung des Berufsbildungszentrums

erstellt am 4. August 2017

Oldenburg. Die Fachschule für das Handwerk e.V., die für die Fort- und Weiterbildung von Raumausstattern bundesweit bekannt ist, befindet sich unter neuer Leitung. Der Schulträgerverein hat mit Wirkung zum 1. August die Auflösung beschlossen und die Leitung der Schule dem Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Oldenburg übertragen.

„Faktisch ändert sich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Meisterkursen oder an den überbetrieblichen Lehrgängen nichts“, erklärt Hajo Kreye, der neue Leiter der Fachschule, der ebenfalls stellvertretender Leiter des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer ist. „Die Kurse finden auch weiterhin mit dem gewohnten Team in der Willersstraße 9 statt.“

Damit hat das Berufsbildungszentrum in Tweelbäke einen zweiten Standort in der Innenstadt Oldenburgs bekommen. „Wir werden die zusätzlichen Räume der Fachschule sicherlich auch für andere Kurse oder Prüfungen nutzen. So können wir unser Angebot für die Handwerkerinnen und Handwerker noch ausweiten“, freut sich Kreye.

Auch Präsident Kurmann ist zufrieden mit der Entwicklung: „Diese traditionsreiche Schule ist bundesweit bekannt und stärkt somit Oldenburg als Standort und als Stadt der Meisterschulen. Wir haben den Schritt als Chance begriffen, diesen Standortvorteil zu nutzen und freuen uns darauf, die Raumausstatter jetzt als Teil unseres Berufsbildungszentrums willkommen zu heißen.“

Die Fachschule für das Handwerk wurde 1948 als Bundesfachschule an der Willersstraße gegründet. Sie ist damit die älteste Bildungseinrichtung für das Raumausstatterhandwerk in Deutschland. Unterrichtet wurde damals in ehemaligen Lazarettbaracken, die im Januar 1955 einem neugebauten Schulgebäude Platz machten. Seit 1963 war die Fachschule ein eingetragener Verein, deren Mitglieder es sich zur Aufgabe gemacht hatten, die Schule zu unterhalten und zu fördern.

Neue Leitung: Der stellvertretende Leiter des Berufsbildungszentrums, Hajo Kreye, übernimmt die Leitung der Fachschule für das Handwerk.

Hajo Kreye
Stellvertretender Leiter des Berufsbildungszentrum

Telefon 0441 232-111
kreye@hwk-oldenburg.de