Virtueller Zaun mit Preis belohnt

30.07.2014

Bei der Preisverleihung (v. l.): Dr. Henning Müller von der Handwerkskammer Oldenburg, Geschäftsführer Harald Lesch von der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems, Geschäftsführer Harald Meyer und Lukas Bäcker von der Meyer Technik Unternehmensgruppe, Firmenkundenbetreuerin Sabine Dehnecke und Vorstandsmitglied Jürgen Poppe von der Volksbank Wildeshauser Geest eG sowie Jurymitglied Michael Höller von der Oldenburgischen IHK.
Foto: Genossenschaftsverband

Eine Anfrage von Airbus, ihre großen Flugzeuge mit Flügelspannweiten bis zu 100 Metern gegen Zugriffe von Dritten zu schützen, hat die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Meyer Technik Unternehmensgruppe aktiviert. Sie entwickelte ein transportables schrankenloses Zaunsystem. Das Sicherheitssystem „Planeguard 100“ besteht aus vier Säulen, die einen virtuellen Zaun bilden. Wird diese Barriere durchbrochen, löst dies sofort einen akustischen Alarm aus, zudem gibt es eine Benachrichtigung per SMS. Alle Ereignisse werden auch auf dem Display protokolliert. Zum Zutritt befugte Personen können die Barriere mit einer Fernbedienung freischalten. Alternativ ist auch eine Freischaltung mit Chipkarte möglich, um Arbeitsabläufe – etwa auf gesicherten Baustellen – reibungslos und zügig sicherzustellen.

Für den Gewinn des VR-Mittelstandspreises kam noch ein weiterer Aspekt hinzu. Für die Unternehmensgruppe aus Ganderkesee sprach, dass zusammen mit der Universität Oldenburg ein Projekt zum Thema „Employer Branding“ (Arbeitgebermarkenbildung) realisiert wurde. Firmenchef Harald Meyer verspricht sich davon eine nachhaltige Steigerung der Attraktivität als regionaler Arbeitgeber. „Externe Personalakquisemaßnahmen können langfristig nur erfolgreich sein, wenn das Unternehmen intern stark aufgestellt ist. Dies betrifft vor allem die Bereiche Mitarbeiterzufriedenheit, Identifikation mit der Unternehmensgruppe, flexible Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine innovative Ausrichtung“, sagt Meyer.

Harald Meyer fühlt sich in der Ausrichtung seiner Unternehmensgruppe bestätigt: „Die Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen ist für uns äußerst wichtig. Sowohl im Zusammenhang mit der Gewinnung von zukünftigen Fachkräften als auch für den Innovationsaustausch.“ Die innovative Ausrichtung zeigt sich beispielsweise in der Entwicklung des „Planeguard 100“. „Neben dem regulären Projektgeschäft haben Mitarbeiter die Möglichkeit, im Bereich Forschung und Entwicklung an solchen Innovationen zu tüfteln“, erläutert Meyer.

Über 65 Unternehmen aus Weser-Ems hatten sich um den mit drei Geldpreisen in Höhe von je 5.000 Euro dotierten VR-Mittelstandspreis beworben. Gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern schreiben die Volksbanken und Raiffeisenbanken diesen Preis aus. In Osnabrück gewann Abacus Maschinenbau, in Ostfriesland Dekena Bohrtechnik.